Die Bauweise

Oberstes Gebot beim Bau der Modellflugzeuge ist leicht, leicht, leicht.
Alle Modelle sind daher aus Voll GFK.

Sie werden aus laminierter Glasfaser in der Zweischalen Technik hergestellt. Die beiden Schalen werden nass in nass miteinander verklebt. Die verwendeten Materialien wurden über einen langen Zeitraum von mir ausgewählt, um ein Optimum an Gewicht und Stabilität zu gewährleisten. An besonders beanspruchten Stellen sind zusätzlich Carbonfasern einlaminiert.

Die Stützkonstruktionen bestehen aus CNC-gefräßten Depron und Balsaholz. An den Aufnahmebefestigungen der Flächen sind zusätzlich Sperrholzeinlagen einlaminiert.
Die laminierten Formen werden im Ofen bei 50 Grad zum Trocknen gesintert. Dadurch ergibt sich eine zusätzliche Steifigkeit und Festigkeit.

Alle Teile werden mit 2K-Autolack in der Form lackiert. Neben der Farbauswahl ist es auch möglich, die Oberseite und die Unterseite der Fläche und des Höhenruders farbig unterschiedlich zu gestalten.
Alle Modelle haben eine Scale-Optik, d.h. Blechstöße und Öffnungen sind auf Rumpf und Fläche dargestellt.
Die Querruder sind als Elastik-Flaps in der Tragfläche eingebaut. Die Ruder werden von der Unterseite aufgeschnitten und von der Oberseite angeritzt. Dann wird das Ruder recht und links freigeschnitten und nach oben geknickt. Diese Art der Querruderanlenkung ist sehr stabil und verursacht keine unnötigen Verwirbelungen an der Tragfläche.

Die Kabinenhauben sind aus tiefgezogenen Vivac.
Die Decals, Sterne, Kreuze, Zahlen und Beschriftungen sind aus selbstklebender Folie hergestellt und werden mit meiner CNC-Maschine geschnitten.

Welchen Vorteil haben Voll-GFK-Flugzeuge

Der Arbeitsaufwand zur Fertigstellung des Flugzeuges ist auf ein Minimum reduziert.
Zum Vergleich zu einem handelsüblichen Modellbausatz entfallen folgende Arbeitsschritte.

- kein Flächenbau
- kein Schleifen
- kein Kleben (lediglich Kabinenhaube, Leitwerk und Servobrett müssen verleimt werden)
- kein Schneiden
- kein Sägen
- keine Justierarbeiten
- kein Laminieren (Epoxydharz, GFK-Matte)
- kein Lackieren
- keine Schanierarbeiten am Querruder

Sie sparen also ca. 20 Stunden Arbeitaufwand. Hinzu kommt noch, das diese Arbeitsschritte, bedingt durch Trocknungszeiten, auf mehrere Tage verteilt werden müssen.
Einige benötigte Baumaterialien sind in Bausätzen nicht enthalten.

5 Minuten Epoxyd-Harz
Schleifpapier( 100er - 600er Körnung)
Holzleim
GFK-Matte
Epoxydharz
Pinsel
Grundierung
2K-Lack

Die Kosten für die benötigten Zusatzmaterialien betragen über 40 € .


vorherige Seite